Aktuelle Ausgabe


Ausgabe #66
Juli 2015

Preis: 1,50 €
Ein großer Teil zum Thema Drogen, viele Interviews und weitere Artikel rund ums MvLG sind jetzt für nur 1,50 € auf dem Pausenhof erhältlich!
Logo - Die HUPE

Familie Tell zu Gast bei „Familien im Brennpunkt“

Was wäre, wenn Wilhelm Tell und seine Familie im Hier und Heute leben würde und zu seinem berühmten Apfelschuss – diese Szene kennt wohl jeder, der auch Wilhelm Tell kennt – Stellung beziehen müsste?

Diese Frage stellten wir uns, während wir das Stück ‚Wilhelm Tell‘ als Grundlage einer Rollenbiografie erarbeiteten. Schnell kamen wir im Deutschunterricht auf die Idee, dass wir diese Frage vielleicht mit einem witzigen Theaterstück beantworten könnten. Gesagt – getan. Nachdem wir unsere Rollenbiografie geschrieben hatten, ging es los: Kreative Texte wurden geschrieben, Schuhe von der Musiklehrerin ausgeliehen, andere Requisiten besorgt und natürlich geprobt, geprobt und geprobt. Doch eins war klar: Die Zeit mit den vier Stunden in der Woche reicht einfach nicht! Deswegen waren wir sehr froh, dass wir am 21. und 22. Januar zwei Projekttage mit Frau Van Hecke durchführen konnten. Am Tag der offenen Tür werden wir auch mit Frau Van Hecke an dem Projekt weiterarbeiten. Und unsere Klassenlehrerin Frau Kawan wird auch dabei sein.

Aber nun zum Inhalt unserer Vorführung:

Wir haben die dritte Szene des dritten Akts, die Apfelschuss-Szene, übernommen und in eine Talkshow namens „Familien im Brennpunkt“ eingebaut. So wird im Laufe des Stückes u. a. Wilhelm Tells Sicht der Dinge erzählt. Als nächstes äußert sich Hedwig Tell negativ zu seinem Handeln und beginnt eine Version, in denen Frauen in die Männerrollen schlüpfen, kundzutun. Aufgrund dessen entstehen einige Streitigkeiten, die der Moderator zu unterbrechen hofft, indem er einen weiteren Gast, Leuthold, auf die Bühne holt. Jener, der selbst in dem Dilemma als Wache gedient hat, hat eine ganz eigene Sicht der Dinge. Eben diese zu erzählen, lässt den Konflikt ausarten.

Richtig aufführen werden wir unser Stück dann am 13.02.2013 aber wir können jetzt schon sagen, dass uns die Arbeit sehr viel Spaß gemacht hat und jeder seine kreative Seite ausleben konnte. Wir hatten so viele Ideen, dass wir am Ende gar nicht alle umsetzen konnten. Die Mühe von uns allen hat sich aber auf jeden Fall gelohnt und wir sind gespannt, wie das Stück ankommt!

Schlagwörter:

Familien im Brennpunkt Frau van Hecke Luft Theaterprojekt Wilhelm Tell