Aktuelle Ausgabe


Ausgabe #66
Juli 2015

Preis: 1,50 €
Ein großer Teil zum Thema Drogen, viele Interviews und weitere Artikel rund ums MvLG sind jetzt für nur 1,50 € auf dem Pausenhof erhältlich!
Logo - Die HUPE

Einmal mit einem Astronauten reden

Der ISS-Schülerkontakt

astronaut

Die Erkundung des Weltraums dürfen wir zu Recht als einen der wichtigsten Bereiche der modernen Wissenschaft bezeichnen. Kaum eine Forschungsstation kommt uns so fern vor wie die International Space Station, die in der Höhe von etwa 400 Kilometern im All um die Erde kreist. Und doch war diese am 31.8.2012 für die Schüler des Max-von-Laue-Gymnasiums – zumindest für einige Minuten – fast schon zum Greifen nah.

Ein Interview mit einem echten Astronauten führen: eine ziemlich aufregende Sache. Ein Interview mit einem echten Astronauten führen, der sich im All befindet – das passiert nicht alle Tage! Ein großer Erfolg ist er geworden, der Kontakt mit der International Space Station: ein einzigartiges Gemeinschaftsprojekt von gleich vier Schulen: dem Megina-Gymnasium in Mayen, dem Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld, der Realschule Plus in Mayen- und natürlich dem Max-von-Laue-Gymnasium. Das sorgsam geplante Event fand am 31.8.2012 im Megina-Gymnasium statt. Mithilfe spezieller Technik ließ sich für etwa zehn Minuten der Kontakt mit der Raumstation herstellen, und Schüler aller vier Schulen konnten ihre insgesamt 13 Fragen an den Astronauten Akihido Hoshide stellen – und natürlich gespannt auf die Antworten lauschen.

Weiterlesen »

Zwei Wochen als „Grey Ghost”

IMG_8986-Kopie

Was für ein Land typisch ist, spiegelt sich auch in der Schule wider. Schönes, Interessantes und Kurioses aus einer Schule in den Vereinigten Staaten

Zwei Wochen als Gastschüler auf der Illinois Valley Central Higschool in Chillicothe gehen schnell vorbei – vor allem, wenn man so freundlich empfangen wird und es so viel Neues zu entdecken gibt. Umso intensiver die Eindrücke, die von einer solchen Reise mitgenommen werden. Schon vom ersten Moment an zeigen sich die Gastgeber sehr herzlich und zuvorkommend – die multikulturelle Gesellschaft Amerikas ist offen und neugierig auf neue Menschen. Europa fasziniert dort viele, zumal oft wenig darüber bekannt ist und es dementsprechend fern und fremd erscheint. Alle wollen die deutschen Austauschschüler sofort kennenlernen, Freundschaften werden schnell geschlossen.

Weiterlesen »